Luftreinigung oder Maskenpflicht – Luftreiniger / Luftfilter für Schulen, Kindergärten, Arztpraxis, Pflegeheime, Büro-und Besprechungsräume und Kindertagesstätten

Hier handelt es sich um Bereiche, in denen eine Ansteckung sehr schnell weitergegeben werden kann. Zum einen bei den Kindern untereinander und zum anderen an die Familie und das weitere Umfeld, wenn die Kinder nach Hause kommen. Zuhause kann es dann Menschen treffen, die ein deutlich höheres Risiko tragen durch eine Ansteckung. Die Gefahren in Pflegeheimen bekommt man täglich durch die Medien mit.

Die Politik und ihre Berater versuchen seit Monaten diese Bereiche sicherer vor (weiterer) Ansteckung zu machen. Eine generelle Maskenpflicht lässt sich aber nicht überall durchsetzen und ist oft nicht wünschenswert. Abstand und Desinfektion alleine reichen aber auch nicht aus, wie man zur  Zeit sehr deutlich sieht!

Durch Erkenntnisse und Erfahrungen der letzten Monate, legt man mehr Aufmerksamkeit auf Aerosole und Tröpfchenbildung, die wir beim Sprechen und Atmen verteilen. Je kleiner die „Tröpfchen“ sind, umso leichter sind sie und können deshalb lange Zeit in der Luft „stehen bleiben“. Dies ist auch der mögliche Grund, warum Ansteckungen in geschlossenen Räumen schneller und häufiger passieren als in der freien Natur.

Um das Infektionsrisiko mit dem SARS-CoV-2-Virus so gering wie möglich zu halten, empfehlen viele Fachleute weiterhin als erste und wichtigste Säule das Lüften über weit geöffnete Fenster. Doch was tun, wenn sich Fenster nicht weit genug öffnen lassen, Zu- und Abluftanlagen in den Fenstern nicht eingebaut werden können oder gar keine vorhanden sind?

Um jetzt Aerosole und Tröpfchen wirksam zu bekämpfen, eignen sich professionelle Luftreiniger. Sie werden schon seit Jahren auch in anderen sensiblen Bereichen eingesetzt und sind mit den passenden Filtersystemen und HEPA Filtern ausgestattet. Groß genug dimensioniert filtern sie die Raumluft bis zu 5 oder 6 Mal in der Stunde und neutralisieren so Keime oder Viren. Mit integrierten Kohlefiltern können sie auch Gerüche aus der Raumluft filtern.

Alternativ gibt es diese Geräte auch mit UV-C Röhren, die das Filtersystem und die Filteroberflächen desinfizieren. Es besteht bei vielen Geräten auch die Möglichkeit, diese Röhren extra zuzuschalten. So können diese Geräte während es Unterrichtes nur im Filterbetrieb laufen und nach Unterrichtsende, die UV-C-Einheiten zusätzlich eingeschaltet werden.

 

Worauf sollten die Verantwortlichen beim Einkauf achten?

  • Der Luftreiniger muss groß genug sein, dass er den Luftdurchsatz des Raumes ohne Probleme mindestens 2 bis 3 Mal, besser aber 5 bis 6 Mal pro Stunde filtern kann.
    > Vergleich meiner Raumgröße mit den Leistungsdaten des Gerätes.

  • Die Aufstellung im Raum muss so gewählt werden, dass alle Bereiche des Raumes mit gereinigter Luft erreicht werden.
  • Aus diesem Grund soll der Reiniger für den Dauerbetrieb geeignet sein.
    > Auf die Einsatzzeiten achten! Viele einfache Produkte kommen da schnell an ihre Grenzen, werden dann lauter oder Versagen den Dienst ganz. 

  • Er sollte natürlich sehr leise sein, um nicht als störend empfunden zu werden.
    > In Bereichen mit kleinen Kindern geht es eh schon sehr laut zu, da sollte nicht noch eine zusätzlich Störquelle hinzukommen.

  • Er muss auch kleinste, ultrafeine Teilchen aufnehmen können.
    > Hier müssen spezielle Filter ab HEPA aufwärts verwendet werden.

  • Der Wirkungsgrad muss der Filter muss hoch genug sein.
    > Die meisten HEPA-Filter haben einen Wirkungsgrad von 99%. Viren und Bakterien sind allerdings so klein, dass sie von den einfachen HEPA-Filtern nicht erfasst werden.

 

In unserer Kategorie "Luftreiniger" finden Sie passende Geräte! Bei Fragen kontaktieren Sie uns gerne.

Bitte geben Sie die Zeichenfolge aus dem Bild ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kontaktformular

Fragen? Rufen Sie uns an:
+49 (0) 9324 / 99833